Home | Kontakt | Mitgliederbereich
FEB Aktuell
 News / Aktuelles
07.2018 Young Talents by FEB

03.2018 Evonik ist 27. FEB Förderer

08.2017 PCI wird 26. FEB Fördermitglied

06.2017 Küberit wird 25. FEB Förderer

10.2016 +8,7% für „Elastische“ im 1. HJ 2016

09.2016 Leister Technologies AG wird 24. FEB Förderer

09.2016 Unifloor wird 23. FEB Fördermitglied

10.2015 FEB Vorstand auf 5 Personen erweitert

10.2015 Absatz elastische Beläge mit Plus 3,3% im 1. Halbjahr 2015

05.2015 Andreas Kopf wird Sprecher des AK Marketing

12.2014 Absatz Elastische 3. Quartal: Plus 3,4%

10.2014 Absatz elastische Beläge im 1. Halbjahr mit Plus 5,3%

10.2013 Alle zwei Jahren stehen beim FEB Vorstandswahlen an. Dieses Mal auf der Mitgliederversammlung am 23./24. September in Mannheim.

03.2013 FEB unterstützt die Initiative „Zukunft Bodenhandwerk“

11.2011 Eberhard Lotz wird Ehrenpräsident des FEB

11.2011 FEB Vorstand wieder gewählt

11.2011 H. J. Schilgen wird FEB- Geschäftsführer

09.2010 FEB: Absatz 2010 deutlich gestiegen

11.2008 FEB: Vorstand wiedergewählt

03.2008 FEB - Marktzahlen 2007: Trend zu hochwertigen Produkten

17.03.2008 Pressemeldung

FEB – Marktzahlen 2007: Trend zu hochwertigen Produkten setzt sich fort

Die Hersteller elastischer Bodenbeläge blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurück. „Der turnaround aus 2006 setzte sich mit Steigerungen bei den Abverkaufszahlen fort“ so der
1. Vorsitzende Ivo Schintz. “Leider können wir, trotz Wachstum, die hohen Rohstoff- und Energiekosten damit noch nicht kompensieren.“



Der Absatz aller Produktgruppen (ohne CV) stieg um 4,2 % zum Vorjahr. Treibende Kraft waren wieder die PVC-Designbeläge mit einem deutlichen Plus. Auch Linoleum und homogene/ heterogene PVC-Beläge verbesserten die Vorjahresergebnisse erneut. Die heterogenen Beläge erzielten einen Umschwung aus der Abwärtsbewegung in ein geringes Wachstum. Nur bei Belägen aus anderen Kunststoffen, wie z. B. PU, PO oder Elastomer waren die Verkaufszahlen rückläufig.

Der Vergleich im deutschsprachigen Raum zeigt ein ähnliches Bild. Bei der Summe liegen die Schweiz und Deutschland gleichauf, während Österreich ein handfestes Wachstum von 9,5 % erreicht. Beide deutschen Nachbarn stagnieren bei heterogenen PVC-Belägen und Österreich zeigt sehr positive Ergebnisse bei homogenen PVC-Belägen und bei Gestaltungsbelägen, die sich noch Mal vom Wachstum in D und CH abheben.

Hochwertige Produkte sind gefragt, wie die Verkaufszahlen der Designbeläge beweisen. Das zeigen auch Linoleumbeläge, denn da geht der Trend deutlich von 2,0 mm zu 2,5 mm bei der Belagsstärke. Der Rückgang bei 3,2 mm dicken Belägen symbolisiert eine Anpassung an den europäischen Markt.

Wie geht es weiter? Während ifo-Institut und ZDB für die private Bauwirtschaft einen starken Rückgang prophezeien (- 9 % zum Vorjahr) liegen die Chancen sicherlich im Wirtschafts- und öffentlichen Bau. Der gewerbliche Bau wird spürbar zulegen. Dank Haushaltsüberschüssen bei den Kommunen wird sich auch der öffentliche Bau positiv entwickeln. „Die Wirtschaft rechnet zwar mit einer konjunkturellen Abkühlung, aber nicht mit einem Einbruch“, so Schintz optimistisch.

Ergebnisse einer ifo-Umfrage stärken die These, dass der private Konsum in diesem Jahr endlich anziehen wird. Erstmals seit elf Jahren ist die Stimmung im Einzelhandel positiv. Das Klima kletterte im Februar auf 1,3 Punkte. „Einen höheren Wert gab es zuletzt 1996“ berichtet Ivo Schintz.

Sorgen bereiten den FEB-Mitgliedern jedoch die Rohstoff- und Energiekosten. Bei Erdöl wurde die wichtige symbolische Grenze von 100 US Dollar überschritten. Das lässt Raum für weitere Steigerungen, z. B. bei Unruhen in den OECD-Ländern oder beim Ausfall wichtiger Raffinerien. Auch ohne Unruhe-Szenarien werden weiter steigende Ölpreise prognostiziert, die sich negativ auf die europäische Wirtschaft und die Baubranche auswirken werden.

Für weitere Presse-Informationen:

wellcomm.
Uwe Viebrock

M    +49 - 171 - 7400731
E    uv@wellcomm.biz


Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Sitemap