Willkommen

Herzlich willkommen

Wir machen uns für elastische Bodenbeläge stark

Mit dem Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge e. V. bekommt das Thema elastische Bodenbeläge neue Kompetenz. Nicht nur, dass sich im FEB neun der namhaftesten Unternehmen der Branche …

=> Weiter

Struktur und Kompetenz

Klare Strukturen und Kompetenzen stärken den Erfolg.

Um die Vielfalt an Aufgaben und Themen effizient zu bearbeiten, hat der FEB eine klare Organisation mit einem hauptamtlichen Geschäftsführer, Arbeitskreisen und Projektgruppen geschaffen …

=> Weiter

Der Markt in D/A/CH

Der FEB repräsentiert einen gigantischen Markt.

Der Fachverband und seine Mitglieder handeln für den deutschsprachigen Raum einschließlich Österreich und der Schweiz. Aber schon die deutschen Zahlen sprechen für sich …

=> Weiter

Die Ziele des FEB

Die Ziele und Aufgaben des Fachverbandes.

Als marken- und marktorientierter Verband vertritt der FEB nicht nur die Interessen seiner Mitgliedsunternehmen und Förderer. Der FEB möchte allen Marktbeteiligten mehr …

=> Weiter

Herzlich willkommen

Wir machen uns für elastische Bodenbeläge stark

Mit dem Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge e. V. bekommt das Thema elastische Bodenbeläge neue Kompetenz. Neun Unternehmen der Branche haben sich im FEB zu einem umfassenden, unternehmensübergreifenden Interessensverbund zusammengeschlossen.

Zentrum für Beratung und Service

Der FEB bietet Marktpartnern eine direkte, zentrale Anlaufstelle für Informationen, Beratung und Service rund um elastische Bodenbeläge.

Damit gibt der FEB den elastischen Bodenbelägen das Image, das ihnen zusteht: Eine höchst moderne, funktionale wie umweltverträgliche Form des Fußbodensystems zu sein.

Sachliche Diskussion über Themen wie Nachhaltigkeit, Gesundheit und Sicherheit sowie Qualität des Fußbodensystems stehen beim FEB auf der Tagesordnung.

Forschung, Analyse und Bewertung neuer, technologischer Bodenbelagslösungen sind weitere Themen und Voraussetzung für Innovationen.

Neun renommierte Hersteller unter einem Dach

Die Mitglieder des FEB zählen zu den führenden Herstellern elastischer Bodenbeläge Europas und repräsentieren zusammen über 90% der Hersteller im deutschsprachigen Raum.

Namhafte Fördermitglieder unterstützen den FEB

Im Dialog mit anderen Unternehmen, wie z. B. den Herstellern ergänzender Fußbodenkomponenten, demonstriert der FEB Offenheit und agiert systemübergreifend. Deshalb unterstützen viele Unternehmen aus der Branche die Belange und Ziele des FEB als Fördermitglieder.

Struktur und Kompetenz

Ehrenpräsident Eberhard Lotz

Der Vorstand ernannte im November 2011 das FEB Gründungsmitglied Eberhard Lotz in Anerkennung seines herausragenden Engagements und seiner Verdienste um die Branche der Hersteller elastischer Bodenbeläge zu seinem Ehrenpräsidenten.

Vorsitzender Volkmar Halbe

Volkmar Halbe repräsentiert den FEB als Vorsitzender des Vorstands und leitet die Geschäftsstelle in Münster.
Die Geschäftsstelle ist das Zentrum für Koordinierung, Verwaltung sowie Beratung und hat sich als zentrale Anlaufstelle für Mitglieder, Fördermitglieder, Politik, Behörden usw. etabliert.

Stv. Vorsitzender und Schatzmeister Oliver Kluge

Oliver Kluge, European Sales and Marketing Director bei Amtico, engagiert sich seit vielen Jahren als stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister des FEB.

Stv. Vorsitzender und Schriftführer Olivier Bossuyt

Olivier Bossuyt, Geschäftsführer Vertrieb bei IVC und Moduleo, ist seit März 2015 stellvertretender Vorsitzender des FEB und verantwortet die Aufgaben des Schriftführers im Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge e. V.

272_S.Wolff

Arbeitskreis Produkt- und Anwendungstechnik

Der Arbeitskreis bietet Planern, Technikern und Kunden produktspezifische und technische  Informationen aus kompetenter Hand. Er besteht aus Mitarbeitern der Mitglieder/Förderer und wird von Stephan Wolff geleitet.

Situationen aus der Praxis werden analysiert und optimiert. Themen, wie Innenraumemissionen, Klebstoffe, Estriche uvm. gehören dazu. Wichtig ist die Zusammenarbeit mit weiteren Verbänden und Herstellern anderer Komponenten. Ein weites Feld, in dem das gesamte Know-how der FEB Mitglieder gefragt ist.

Arbeitskreis Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Hier geht es um Marktkommunikation und Marktbearbeitung. Die vielen Vorteile des Systems mit elastischen Belägen wie Lebenszyklus-Betrachtungen, Rezyklierbarkeit, Kosteneinsparungen im modernen Bodenmanagement usw. werden gezielt herausgearbeitet und von dem AK mit “einer Stimme” für alle FEB-Mitglieder kommuniziert.

Sprecher des Arbeitskreises ist Tilo Höbel.

Vorstand

Das Gremium vertritt den Verband und verantwortet die Verbandsarbeit. Der Vorstand wird dabei von allen Mitgliedern unterstützt und besteht aus dem Vorsitzenden Volkmar Halbe, dem Schatzmeister Oliver Kluge und dem Schriftführer Olivier Bossuyt als stellvertretende Vorsitzende.

Außerdem gehören die Sprecher der Arbeitskreise zum Vorstand.

Der Markt in D/A/CH

Der FEB repräsentiert einen gigantischen Markt.

Der FEB und seine Mitglieder handeln für den deutschsprachigen Raum einschließlich Österreich und der Schweiz. Schon die deutschen Zahlen sprechen für sich:

60 Millionen Quadratmeter elastischer Bodenbeläge werden jährlich von den FEB Mitgliedern in Deutschland verlegt.

Seit zehn Jahren wächst der Markt für elastische Beläge fast kontinuierlich.

Viele Produktvarianten in tausenden Farben und Dessins sowie in verschiedensten technischen Ausführungen sind durch die FEB-Mitgliedsunternehmen im Markt verfügbar.

Mehr als 2.000 Arbeitsplätze bestehen nur bei den Herstellern.

Die Ziele des FEB

Als marktorientierter Verband vertritt der FEB nicht nur die Interessen der Mitglieder. Der FEB möchte allen Marktbeteiligten mehr Transparenz und Informationen bieten:

  • Den Absatz und Einsatz hochwertiger, elastischer Bodenbeläge zentral fördern
  • Neue Märkte erschließen und pflegen
  • Die Wettbewerbsposition der Mitgliedsunternehmen gegenüber anderen Bodenbelagssystemen ausbauen
  • Das Image der elastischen Bodenbeläge weiter ausbauen:
    Produkte der FEB Mitglieder werden zur Referenz für sichere, nachhaltige und innovative Bodenbeläge

 

  • Einheitliche Vergleichswerte und sprachliche Regelungen zur einfacheren Planung schaffen
  • Aktive Mitarbeit in Normungsausschüssen
  • Kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit
  • Sachliche Diskussionen über Themen wie PVC, Klebstoff und das ganze Fußbodensystem führen
  • Eine gemeinsame Plattform für Fußbodensysteme schaffen
  • Optimale, produktübergreifende Problemlösungen für die gesamte Fußbodenkonstruktion erarbeiten
  • Das Know-how der im FEB zusammengeschlossenen Unternehmen bündeln und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen