FEB_Customer Journey Ergebnis-Präsentation

Das FEB Blitzlicht informiert FEB Mitglieder und Förderer drei Mal jährlich mit brandaktuellen Themen oder Studien und bietet realen Wissenstransfer.

Marktgegebenheiten und Nachfragegewohnheiten der Zukunft.

Durch digitale Entwicklung haben sich technische Möglichkeiten zur Kommunikation und Information erheblich geändert. Hinzu kommen personelle Veränderungen bei den Zielgruppen durch Verjüngung der handelnden Personen.

Erreiche ich meine Kunden noch mit den herkömmlichen Mitteln?

Genau das ließ der Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge e. V. durch das Beratungsunternehmen „Konzept & Markt“ analysieren und nutzte die Corona-Zeit für eine Grundlagenstudie zur „Customer Journey“ der Zukunft.

Im Rahmen des Projekts wurde untersucht, welche Bedingungen im Markt sich verändern, welchen Einfluss Corona auf das Informations- und Entscheidungsverhalten hat und welche Entwicklungen nachhaltig, über Corona hinaus, die Erfordernisse der Kundenansprache verändern.

658 Architekten, Entscheider, Groß- und Einzelhändler sowie Endverbraucher wurden hierzu telefonisch befragt. Alles Personen mit Bezug zum Produkt, den elastischen Bodenbelägen, z. B. Verantwortliche für den Wareneinkauf, für Neubau- und Renovierungsprojekte oder private Käufer von elastischen Bodenbelägen in den letzten 24 Monaten.

Welchem Weg, welchen sogenannten „Touchpoints“ folgen diese Zielgruppen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen?

Fazit: Ohne den Außendienst geht es nicht

Die Zusammenfassung überrascht mit konservativem und analogem Verhalten:

  • Aus Sicht der Handelsunternehmen und Architekten kommt
    • dem Außendienst
    • den Hersteller-Webseiten sowie
    • Messen und Ausstellungen

    aktuell die höchste Bedeutung zu und das wird vorerst auch so bleiben.

  • Innerhalb dieser Zielgruppen zeigen sich nur die Architekten „etwas“ aufgeschlossener hinsichtlich der Online Aktivitäten
  • Bei den Messen bleiben die BAU und die Domotex relevant

Endverbraucher nutzen Bau- und Heimwerkermärkte

Bei den Endverbrauchern haben die Baumärkte in allen Phasen der Kaufentscheidung einen hohen Stellenwert. Das betrifft die stationären Märkte als auch deren Online-Shops. Der Kauf findet jedoch analog im Baumarkt statt. Online-Käufe machen heute nur einen Anteil von gut zehn Prozent aus.

Wohngesundheit mit hohem Stellenwert

Innerhalb der verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen, wie z. B. Recyclingfähigkeit, Langlebigkeit elastischer Beläge oder Bestandteile aus nachwachsenden Rohstoffen besitzt „Wohngesundheit“ aktuell mit Abstand den höchsten Stellenwert.

Der wichtigste Kaufgrund ist „Der alte Bodenbelag war nicht mehr schön“. Das wurde von fast 70 % der Teilnehmer genannt. An zweiter Stelle mit knapp 30 % folgt „Das Design gefiel nicht mehr“.

Dies sind natürlich nur Auszüge mit den wichtigsten Fakten der Studie. Das zweite FEB Blitzlicht war mit fast 50 Teilnehmern aus den Unternehmen der Mitglieder und Förderer wieder sehr gut besucht. Der Termin und der Inhalt des dritten Blitzlichtes im Herbst 2021 steht noch nicht fest.

Dr. Ottmar Franzen, geschäftsführender Gesellschafter Konzept & Markt, Foto: Konzept & Markt
Für weitere Presse-Informationen:
wellcomm. Gute Kommunikation!
Uwe Viebrock
Poststrasse 23
27404 Elsdorf
T +49 – 4282 – 950 – 11
M +49 – 171 – 7400731
E uv@wellcomm.biz