„The Sustaineer“ zu Gast im AK Technik und LVT im Badezimmer

Natürlich nur als Web-Konferenz, aber mit 25 Anwendungstechnikern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz leitete Volkmar Halbe (FEB Vorsitzender) eine erfolgreiche und sehr gut besuchte Online-Konferenz. Stellvertretend für Stephan Wolff, Sprecher des AK Technik im FEB (Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge e. V.), berichtete Volkmar Halbe den Teilnehmern über die aktuelle Marktlage und Aktivitäten des FEB sowie die Fortschritte der verschiedenen Projektgruppen innerhalb des Arbeitskreises. In Kurzform:

– Alle vier technischen Informationen (TI) des FEB erhielten in 2020 ein Update
– Die Neuauflage des „FEB Technic Explorer“ folgt in Kürze
– Eine neue TI 5 über Treppensanierung erscheint zum Jahreswechsel

Außerdem arbeiten FEB und TFI Aachen an der Aufbereitung des Themas „Kreislaufwirtschaft“. Neues vom „Blauen Engel“ rundete den Bericht von Volkmar Halbe ab, bevor Henning Bloech aus Göttingen (Firmenname: The Sustaineer) seinen Vortrag startete.

Henning Bloech – „The Sustaineer“

Henning Bloech hat über 15 Jahre Erfahrung im Bereich Nachhaltigkeit in Europa, Nord Amerika und Asien. Er war u. a. Direktor des GREENGUARD Environmental Institutes (GEI) und Director Europe and Asia für Underwriters Laboratories (UL). Bloech war Mitbegründer des GEI und als dessen erster Angestellter sowie Direktor etablierte er das GREENGUARD Indoor Air Quality Certification Gütesiegel als eines der weltweit führenden Eco-Label in den Bereichen nachhaltiges Bauen, Schadstoffe und Innenraumluftqualität. Kurz: Henning Bloech ist ein Spezialist, um Nachhaltigkeit in Unternehmen zu optimieren. Sein Referat konzentrierte sich auf Konformitätserklärungen und Risiken im US Bundesstaat Kalifornien.

Herausforderung Konformitätserklärungen

Risiken und Empfehlungen am Beispiel der „California Proposition 65“:

In Kalifornien sind die Risiken auf der Herstellerseite bei der Nichtbeachtung von Konformitätsherausforderungen extrem hoch, schnell werden Bußgelder von bis zu 2.500 USD pro Tag verhängt und die Nachweispflicht bei Verbraucherklagen liegt beim Hersteller. So zahlten Unternehmen zwischen 2000 und 2016 mehr als 280 Millionen US-Dollar zur Beilegung von Gerichtsverfahren.

Um das zu vermeiden, stellte Henning Bloech sehr strukturiert die Vorgaben und Anforderungen dar, unterlegte das mit Beispielen zur Kennzeichnung der Produkte, beschrieb die Risiken und bot umfangreiche Empfehlungen für eine sichere Produktvermarktung.

Immer öfter: LVT im Badezimmer

Elastische Bodenbeläge werden immer öfter in Feuchträumen verlegt. Das ist ein sehr prosperierender Absatzmarkt von LVT-Designbelägen und die Vorteile gegenüber keramischen Fliesen sind vielfältig:

– Unendliches Gestaltungspotenzial durch LVT-Designbeläge
– Fließende Raumübergänge ermöglichen einheitliche Raumkonzepte
– Ein Ansprechpartner
– Sauberer, leiser und schneller
– Kurze Ausfallzeiten
– Geringe Aufbauhöhe
– Verlegung direkt auf Keramik

Doch im Markt und eventuell bei dem einen oder anderen Bodenleger besteht noch etwas Skepsis hinsichtlich der einzuhaltenden Normen und der Innenraumabdichtung gegenüber Feuchtigkeit.

LVT im Badezimmer – Was ist zu beachten?

Das erläuterte Bernd Lesker, Leiter Anwendungstechnik bei Mapei mit einer ausführlichen und gut bebilderten Präsentation der Mapei Academy.

Beginnend mit der Innenraumabdichtung und der Untergrundvorbereitung einschl. Nennung und Erläuterung relevanter Normen sowie vieler Verarbeitungshinweise wurden die Arbeitsschritte dargestellt. Hinweise, z. B. auf die notwendige Produkt-Freigabe durch den Belagshersteller wurden gegeben und auch die Themen „Rutschhemmung“ und „Sonderkonstruktionen“ wurden verständlich dargestellt.

Eine perfekte Anleitung für jeden Bodenleger.

Für weitere Presse-Informationen

wellcomm. Gute Kommunikation!
Uwe Viebrock

Mobil: +49 – 171 – 7400731
E-Mail: uv@wellcomm.biz